Kunst im öffentlichen Raum

zur schönen Aussicht

Gudrun Kampl

Foto: Hervig Kvallar
Foto: Hervig Kvallar
Foto: Hervig Kvallar
Foto: Hervig Kvallar
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
2008
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Auftraggeber
Straßenbauamt Klagenfurt

Die von Gudrun Kampl konzipierte Fahrradraststätte „Zur schönen Aussicht“ bietet durch die drei Loungesessel im Zentrum und die drei ringförmig angelegten durchbrochenen Skulpturenwände einen Platz zum Ausruhen sowie einen neuen Blick auf die Stadt und die umliegende Landschaft.
Die durchbrochene Ornamentik der drei Stahlskulpturen zeigt nicht nur unterschiedliche Zugänge der Wahrnehmung, sondern sensibilisiert diese durch die Ortsbezogenheit.
Das handgeschriebene Gedicht im Labyrinth reizt den Ordnungssinn und die analytische Seite unseres Verstandes. Die Herzen laden zur Erforschung der eigenen Gefühlswelt ein, und die Blumen im dritten Labyrinth nehmen Bezug auf das momentane Verweilen in der Natur.

Material: 3 Textwände aus Stahl, gelasert, gerollt, unbehandelt, 3 Loungesessel aus Stahl, verzinkt, mit Text gelasert
Größe: Stahlwand 280 × 150 × 1,5 cm

Projekte in der Nähe

Josef Dabernig, Gestaltung des Kunstraum Lakeside, 2005, Installationsansicht, Kunstraum Lakeside, Klagenfurt, Foto: Johannes Puch.

Kunstraum Lakeside

Josef Dabernig

Dauer
permanent
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
2005
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte