Kunst im öffentlichen Raum

Justicia

Gudrun Kampl

Foto: Susanne Praglowski
Foto: Susanne Praglowski
Foto: Susanne Praglowski
Foto: Susanne Praglowski
Foto: Susanne Praglowski
Foto: Susanne Praglowski
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2000
Ort
St. Veit an der Glan
Auftraggeber
Amt der Kärntner Landesregierung

Im Bezirksgericht in St. Veit hängt im Stiegenaufgang vom Boden bis zur Decke im zweiten Stock eine Waaguhr, die von der Künstlerin Gudrun Kampl entworfen und umgesetzt wurde. Das Kunstobjekt „Justicia“ nimmt mit seinen Gestaltungselementen, einer Waaguhr und vier kleinen weißen Kunstharzobjekten in Form von Herzen, Federn und Waagschalen, direkt Bezug auf die Örtlichkeit. Denn die Waagschale steht als Sinnbild für die Gerechtigkeit der Justiz und soll das Abwägen der widerstreitenden Interessen der Klagenden und der Beklagten darstellen.

Material: Gewichtsuhr mit Stundenzeiger und Ziffernreif, elektromechanischer Aufzug im Gewicht integriert, Eisen, teilweise Verwendung alter Turmuhrteile, weißes Kunstharz (Duroplast, chemisch versetzt), Glasmatte, Silikonformen, Gips
Größe: Höhe Erdgeschoss bis über das zweite Obergeschoss 10 m

Projekte in der Nähe

Projekte