Kunst im öffentlichen Raum

Goldhaube

Burgi Michenthaler

Foto: Gerhard Maurer
Foto: Burgi Michenthaler
Foto: Burgi Michenthaler
Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2008
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Auftraggeber
LIG

Burgi Michenthaler realisiert 2008 als Gewinnerin des geladenen Wettbewerbs zur Fassadengestaltung des Hauses der Volkskultur eine künstlerische Intervention, die eine stilisierte Goldhaube in überdimensionaler Form über den Eingang des Gebäudes setzt. Somit erfüllt die Künstlerin den Wunsch des Auftraggebers (Land Kärnten), die Widmung des Gebäudes klar nach außen zu kommunizieren, sehr direkt. Zwar versteht sie das Motiv der Goldhaube als Element einer kulturellen Verbundenheit, da diese Form der Kopfbedeckung bis zur Instrumentalisierung durch die Nationalsozialist_innen grenzüberschreitend auch in Slowenien getragen wurde. Allerdings vermittelt dies die künstlerische Arbeit nur bedingt, da sie diesen Kontext nicht mittransportiert.

Material: Freskomalerei mit vorgelagertem Glas, Beleuchtung in der Nacht
Größe: 8 × 6 m

Projekte in der Nähe

Nebel

Jochen Traar

Dauer
temporär
Jahr
2000
Ort
Klagenfurt am Wörthersee

LichtSchatten

Tomas Hoke

Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2009
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte