Kunst im öffentlichen Raum

transformale

Beteiligte Künstler*in
Wolfgang Semmelrock
Nora Kurzweil
Hanakam & Schuller
Duo Ovocutter
Stefan Pfeistlinger
TatArt
FreiraumK
Jana Pavlič
Andreas Staudinger
Fritz Hock
Lukas Kranzelbinder
Fred Schreiber
Irmtraud Hubatschek
Ulli Sturm
Elisabeth Penker
UNIKUM
Theatergruppe Trotamora
Tomas Hoke
Zdravko Haderlap
Foto: courtesy transformale
Foto: courtesy transformale
Foto: courtesy transformale
Foto: courtesy transformale
Format
Festival
Dauer
temporär
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2013
Ort
Kärnten
Auftraggeber
Land Kärnten

Erstmals wurde 2013 in einer Kooperation von Kärnten Tourismus (Kärnten Werbung) und Kulturschaffenden des Landes – unter Einbeziehung kulturtouristischer Ziele – ein spartenübergreifendes und landesweites biennales Festival ins Leben gerufen. Die transformale war als Kulturprogramm gedacht, das gesellschaftliche Veränderungsprozesse als kulturelles Potential erkennt und bearbeitet. Ziel war es, Kooperationsmodelle für die zukünftige Entwicklung zu erforschen und voranzutreiben, kulturelle Ausprägungen zu beleuchten und Veränderungsprozesse zu begleiten. 2014 wurde mit der Veranstaltung „Zwischenspiel am See“, einer spektakulären Klang- und Lichtchoreographie auf dem Ossiacher See bereits auf das Jahresthema 2015 „Land in Sicht” hingewiesen. Es sollte auf hohem künstlerischen Niveau im Bezugsfeld zwischen aktuellen und historischen Gegebenheiten Kärntner Regionen, die jeweiligen Besonderheiten von Küche und Landschaft, die Innen- und Außenwahrnehmung „transformieren“, d.h. verändern bzw. um neue Akzente bereichern. Das Festival fand allerdings nur zwei Mal, 2013 und 2015 (mit dem Zwischenspiel 2014), statt.
Kuratiert wurde die transformale von Tomas Hoke und Ulli Sturm.

Projekte in der Nähe

Lebensmittel

Hubertus Mayr

Dauer
temporär
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
2013
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte