Kunst im öffentlichen Raum

Quirl

Armin Guerino

Foto: Armin Guerino
Foto: Gerhard Maurer
Armin Guerino; Foto: Gerhard Maurer
Format
Skulptur
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2013
Ort
Villach
Auftraggeber
Dr. Oetker, Stadt Villach

Die Skulptur „Quirl“ von Armin Guerino in der Mitte eines Kreisverkehrs, der u. a. zum Firmengelände des Lebensmittelherstellers Dr. Oetker führt, wird zu einer Landmark des Unternehmens im öffentlichen Raum. Das Motiv des Quirls symbolisiert aber auch die Bewegung der Autos im Kreisverkehr, verstärkt durch den Effekt, dass sich die Arbeit tatsächlich mitdreht. Mit seiner Höhe von neun Metern und einer Neigung von fünf Grad, ausgeführt in geschliffenem Edelstahl, ragt der „Quirl“ aus einem Meer von monochromen Blumen. Der Edelstahl nimmt die Farben der Umgebung auf und verändert laufend sein visuelles Erscheinungsbild. Aus einer Arbeit, die den Kreisverkehr als Ausdruck einer urbanen Ordnung von Verkehr darstellt und somit auch überall stehen könnte, entwickelt sich eine spezifische Bindung, die auf den Inhalten des Unternehmens basiert.

Material: rostfreier Edelstahl
Größe: 10 × 7 × 7 m, Neigung 5°

Projekte in der Nähe

Die Welle

Reinhard Bernsteiner, Karin Zeitlhuber

Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
1998
Ort
Villach

o. T.

Hans Bischoffshausen

Dauer
permanent
Jahr
1961
Ort
Villach
Projekte