Kunst im öffentlichen Raum

Neugestaltung des Heiligen-Geist-Platz in Klagenfurt

Gasparin & Meier

Plan Heiligergeistplatz Klagefnurt. Sonja Gasparin und Beny Meier
Plan: Gasparin und Meier
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
1995
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Auftraggeber
Stadtwerke Klagenfurt

Im Rahmen eines zweistufigen Wettbewerbs zur Neugestaltung des Heiligengeistplatzes in Klagenfurt haben Sonja Gasparin und Beny Meier mit ihrem Konzept zur architektonischen Umsetzung gewonnen. Der Platz beherbergt seit den 1950er-Jahren einen Busbahnhof. In ihrer Planung gehen Gasparin und Meier auf die asymmetrischen Platzkonturen ein und achten auf dynamische Formen und Bewegungsabläufe. Ihre Entwürfe beziehen den gesamten Platz mit Boden, neuen Terminals für den Busbahnhof und neuen Leuchten ein. Die Gestaltung des Bodens ist an das zentrale Gebäude des Platzes – die Kirche – angelehnt. Die stromlinienförmigen Terminals des Busbahnhofs sind nahe an die geschwungene Straße gerückt und erzeugen durch ihre geschwungene Tropfenform ein Bild des Flusses und der Bewegung.

Größe: 10 000 m2

Projekte in der Nähe

Ansatzweise

Meina Schellander

Dauer
permanent
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
1996
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte