Kunst im öffentlichen Raum

Gedenktafel SIGNUM

Melitta Moschik

Melitta Moschik; Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer
Foto: Melitta Moschik
Foto: Gerhard Maurer
Format
Erinnerungsort
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2015
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Auftraggeber
Land Kärnten

Die Gedenkstätte für Opfer des Nationalsozialismus von Melitta Moschik im Burghof in Klagenfurt besteht aus einer schwarzen Scheibe, die gleichermaßen als stilisierte Zielscheibe wie als Verbotsschild gelesen werden kann. Die Burg war während der NS-Zeit Sitz der Geheimen Staatspolizei (GESTAPO), und diese wiederum war Ausdruck der willkürlichen Gewaltherrschaft des NS-Regimes. Menschen, die aufgrund ihrer Weltanschauung, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihres Widerstands gefoltert und getötet wurden, stehen im Mittelpunkt dieser Arbeit. Der funktionale Aspekt von Kunst liegt hier in der Notwendigkeit, verdrängte geschichtliche Ereignisse ins kollektive und öffentliche Bewusstsein zu rufen und dafür eine aktuelle, zeitgemäße künstlerische Form zu finden.

Material: Metallscheibe, schwarz lackiert, gravierter Textbalken
Größe: Durchmesser 150 cm

Projekte in der Nähe

Lebensmittel

Hubertus Mayr

Dauer
temporär
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
2013
Ort
Klagenfurt am Wörthersee

Gewand

Johannes Zechner

Dauer
temporär
Vergabe
Direktvergabe
Jahr
2011
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte