Kunst im öffentlichen Raum

Figur X

Bruno Gironcoli

Foto: Kunstsammlung des Landes Kaernten MMKK
Foto: Kunstsammlung des Landes Kaernten MMKK
Format
Skulptur
Dauer
permanent
Jahr
1984
Ort
Innere Stadt
Auftraggeber
Privat

Die Geschichte der Skulptur „Figur X“ von Bruno Gironcoli, die sich im Besitz der Kunstsammlung des Landes Kärnten befindet, zeigt exemplarisch den Umgang mit einer künstlerischen Arbeit auf, die für keinen bestimmten Ort entwickelt wurde. Die Arbeit hatte bereits mehrere passende und unpassende Aufstellungsorte. So stand sie zuerst bei der Raststätte Wörthersee (Südautobahn/Techelsberg), danach schmückte sie die Jörg-Haider-Brücke zwischen Bleiburg und Ruden, um zuletzt vor dem Sitz der Kärntner Landesregierung in Klagenfurt platziert zu werden. Der urbane Kontext und die Nähe zu anderen Baukörpern stärken die Arbeit aufgrund ihrer Körperlichkeit und der maschinellen, dynamischen Form, während die Positionierung im Landschaftsraum die Skulptur geradezu verloren wirken lässt.
Ihr Autonomiestatus macht in diesem Fall aus der Arbeit eine „drop sculpture“ und verdeutlicht die missbräuchliche Instrumentalisierung von Kunst.

Material: Aluminiumguss
Größe: 400 × 250 × 350 cm

Projekte in der Nähe

LichtSchatten

Tomas Hoke

Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2009
Ort
Klagenfurt am Wörthersee

Nebel

Jochen Traar

Dauer
temporär
Jahr
2000
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte