Kunst im öffentlichen Raum

Pädagogische Hochschule Viktor Frankl Klagenfurt

Inge Vavra

Inge Vavra, Kunst am Bau, Barrierefreie Gestaltung der Glasflächen – Pädagogische Hochschule Viktor Frankl, Austria / Kärnten / Wolfsberg, 2014, Foto: Inge Vavra
Foto: Inge Vavra
Inge Vavra, Kunst am Bau, Barrierefreie Gestaltung der Glasflächen – Pädagogische Hochschule Viktor Frankl, Austria / Kärnten / Wolfsberg, 2014, Foto: Inge Vavra
Foto: Inge Vavra
Inge Vavra, Kunst am Bau, Barrierefreie Gestaltung der Glasflächen – Pädagogische Hochschule Viktor Frankl, Austria / Kärnten / Wolfsberg, 2014, Foto: Inge Vavra
Foto: Inge Vavra
Inge Vavra, Kunst am Bau, Barrierefreie Gestaltung der Glasflächen – Pädagogische Hochschule Viktor Frankl, Austria / Kärnten / Wolfsberg, 2014, Foto: Inge Vavra
Foto: Inge Vavra
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
2014
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Auftraggeber
BIG

“Schule” als Ort des Studiums, im besten Fall der Muße, ist an der Lehrstätte der Pädagogische Hochschule Viktor Frankl in Klagenfurt der Philosophie des Namensgebers gewidmet. Auf Viktor Frankls Existenzphilosophie beziehen sich die Darstellungen der Künstlerin Inge Vavra für die barrierefreie Gestaltung der Glasflächen im Schulgebäude. Schriftliche und bildliche Zitate bzw. Module, die von Wachsen und Vergehen und deren Gesetzmäßigkeiten erzählen stellen die Motive der Wandgestaltungen dar: Geometrische Gleichungen und Diagramme natürlicher und technischer Abläufe, Abbildungen aus der Natur, des Menschen – alles gesehen aus der klärenden Interpretation des Goldenen Schnitts. Die zentralen Farben sind Schwarz, Grau und Weiß. Rot wird sparsam, aber gezielt, als Echo zum bereits vorhandenen Rot der Fenster und Schriften im Eingangsbereich eingesetzt. An der weitläufigen Aula, die  Versammlungs- und Veranstaltungsort ist, bündeln sich die Aktivitäten und nehmen von dort auch wieder ihren Ausgang in den Rest der Schule. Licht durchflutet den Raum: das Tageslicht strömt von allen Seiten herein und auf der quadratische Plattform mit Sitzgelegenheiten im Zentrum, sammelt sich das Licht aus den umgebenden Räumen. Die Glasflächen sind zugleich Trenn- und Verbindungskörper zu den umliegenden Räumen: Projektionsflächen und Projektoren im durchströmenden Licht. Sie sind Schnittstellen und Teil eines Systems, welches der Kommunikation dient.

Technik: Digitale Drucke, transparenter und opaker Klebefolien

Projekte in der Nähe

Fragment

zweintopf

Dauer
temporär
Jahr
2017
Ort
Klagenfurt am Wörthersee

For Forest

Klaus Littmann, Enzo Enea

Dauer
temporär
Jahr
2019
Ort
Klagenfurt am Wörthersee
Projekte