Kunst im öffentlichen Raum

MAMA

Werner Hofmeister

Werner Hofmeister; Foto: Werner Hofmeister
Foto: Gerhard Maurer
Foto: Gerhard Maurer
Format
Kunst am Bau
Dauer
permanent
Vergabe
Wettbewerb
Jahr
1988/89
Ort
Sankt Jakob im Rosental
Auftraggeber
Autobahngesellschaft

An der Autobahnstrecke nach Slowenien beim Karawankentunnel nahe der Grenzkontrolle ragen vier spitz zulaufende Betonsäulen aus dem Grün des Fahrbahnrands. Die Betonskulpturen von Werner Hofmeister bilden das Wort „MAMA“. Die Formen der übermannshohen Betonbuchstaben erinnern an Zoll- oder Wachhäuschen und nehmen dadurch das Thema der Grenzsituation auf. Das Wort „MAMA“ hat in der slowenischen, der italienischen und der deutschen Sprache dieselbe Bedeutung und stellt somit ein verbindendes Element über die Grenzen hinweg dar. Die Arbeit steht als Beispiel für eine Ortsbezogenheit, die sich über den formalen Bezug zur Architektur des Karawankentunnels genauso definiert wie über die geografische Verortung im Dreiländereck, die durch den identen Gebrauch des Wortes „MAMA“ ihren Ausdruck findet.

Material: Betonfertigteile
Größe: Höhe der Fertigteile 7 m, Gesamtlänge 24 m

Projekte in der Nähe

Projekte